• Video-Abbiege-System: MEHR SICHT, MEHR SICHERHEIT

    Es ist soweit: der erste LKW unseres Brauerei-Fuhrparks ist nun vor allem zum Schutz von Kindern, Fußgängern und Radfahrern mit dem MAN Video-Abbiege-System (VAS) ausgestattet worden – weitere werden folgen. Vorerst wird das System bei den LKWs nachgerüstet, die primär in den Städten Bludenz, Feldkirch und Bregenz unterwegs sind.

    MEHR SICHT, MEHR SICHERHEIT
    Das MAN Video-Abbiege-System (VAS) macht mithilfe einer 150°-Weitwinkel-Kamera den toten
    Winkel einsehbar. Besonders beim Abbiegen, Rangieren oder Spurwechsel ist der Bereich auf der
    rechten Fahrzeugseite nur schwer zu erfassen. Auch durch den Blick in Rück- und Rampenspiegel ist dieser „tote Winkel" vom Fahrer nicht einzusehen. Dadurch besteht die Gefahr, dass Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer, die sich direkt neben der Fahrerkabine befinden, übersehen werden.

    STATEMENT von Chauffeur Harald Büchel

    „Der Assistent ist einfach hervorragend und die Vorteile liegen auf der Hand: kein toter Winkel mehr, der rechte Fahrbahnrand ist genau zu erkennen, was bei den oft engen, steilen Wegen bei den Wintereindeckungen und im Stadtverkehr sicherlich sehr hilfreich sein wird. Die gute Sicht nach rechts wird zudem das Abbiegen nach links spürbar flüssiger machen - einfach Sicherheit pur für alle Verkehrsteilnehmer und für uns Fahrer".

     

    Mehr erfahren
  • Das neue Stiftle

    's Bierle fürs Ländle

    Die Brauerei Fohrenburg hat sich einer wahrhaft großen Aufgabe gestellt. Das beste Stiftle aller Zeiten zu brauen. Das Ergebnis: das Stiftle mit neuer Rezeptur überzeugt durch ein herrlich rundes Geschmackserlebnis.

    Ein Bier zu brauen, welches wirklich fast jedem schmeckt ist eine große Herausforderung. Der Fohrenburger Braumeister Andreas Rosa hat sich mit seinem Team dieser Aufgabe gestellt und das neue Stiftle entwickelt - gebraut auf typisch Vorarlberger Art.

    Gebraut auf Vorarlberger Art mit neuer Rezeptur

    „Das neue Stiftle ist ein helles Bier und baut auf unserer legendären Spezialbier-Rezeptur auf. Durch eine reduzierte Malzschüttung ist es uns jedoch gelungen, den Alkoholgehalt auf 4,8 % zu verringern. Somit haben wir ein frisches, leichtes und süffiges Bier geschaffen, wie man es bei uns im Ländle liebt und das bei jeder Gelegenheit passt.", beschreibt der Braumeister sein jüngstes Meisterwerk.

    Allerbeste Zutaten

    Die Brauphilosophie der Brauerei Fohrenburg ist seit jeher vom Qualitätsgedanken geprägt. Somit kommt auch in das neue Stiftle nur bestes Gerstenmalz – die Seele des Bieres, eine Komposition aus drei edlen Hopfensorten aus der Region und kristallklares Bergquellwasser aus dem Silvretta-Arlberg-Massiv.

    Nimmt man einen Schluck vom neuen Stiftle, überzeugt es sofort durch seinen runden Geschmack mit einer feinen, milden Hopfenbittere im Abgang. Es ist ein Bier mit einem speziellen Charakter, wie man ihn ansonsten nur von den so beliebten, hellen Bieren aus Bayern kennt.

    „Der Schaum ist fein-porig und stabil, wenn man es im Glas serviert. Viele trinken ihr Stiftle aber ohnehin lieber direkt aus der beliebten, kleinen Fohrenburger Flasche", so Andreas Rosa.

    Das Ländle ist begeistert

    Das neue Stiftle wurde bereits ausgiebig auf Vorarlbergs größten Festivals Probe getrunken. Das neue Stiftle ist genau jenes Bier, das auf dem Szene Openair und dem Poolbar Festival ausgeschenkt wurde und dabei zehntausende Leute mehr als begeistert hat.

    Das herrlich leichte, süffige Stiftle ist eine erfrischende Bierspezialität, wie sie bei uns in Vorarlberg am liebsten getrunken wird. Auf den Punkt gebracht, ist es einfach „'s Bierle fürs Ländle".

    Mehr erfahren
  • Goldregen bei der DLG Premierung 2019

    Preisträger der internationalen DLG-Qualitätsprüfung für Bier- und Biermischgetränke überzeugen durch hohe Qualität und Genuss.

    Im Rahmen der Internationalen Qualitätsprüfung für Bier- und Biermischgetränke hat das Testzentrum Lebensmittel der DLG (Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft) die Brauerei Fohrenburg zum wiederholten Male mit 8x GOLD-Medaillen für die Qualität ihrer Produkte ausgezeichnet. Im Mittelpunkt der Qualitätsprüfungen standen umfangreiche Analysen im Labor und in der Sensorik.

    „Wir freuen uns natürlich sehr. Acht Goldmedaillen können sich wirklich sehen lassen. Diese Medaillen bestätigen unseren hohen Qualitätsstandard, begründet in der Verwendung bester Rohstoffe sowie der Einsatz und der Leistung unserer qualifizierten Mitarbeiter. Ein riesiges Dankeschön an das gesamte Team", zeigt sich Braumeister Andreas Rosa stolz und überglücklich.

    Mehr erfahren
  • Der neue Fohrenburger Lada

    Herzlich willkommen im neuen Fohrenburger Lada!

    Egal ob du für ein Grillfest mit deinen Freunden, für den Feierabend oder für deinen Verein einkaufst. Im neuen Fohrenburger Lada bekommst du alles, was dein Herz begehrt:

    • Legendäre Fohrenburger Bier-Spezialitäten
    • Limoländlenade Diezano
    • Beste Säfte und Mineralwasser
    • Exklusive Spirituosen
    • Bestens ausgewähltes Weinsortiment


    Dich erwartet ein ganz besonderes Einkaufserlebnis und alle sind willkommen. Egal was du suchst – im neuen Lada werden deine Wünsche erfüllt.


    Du brauchst Getränke für die sofortige Verwendung? Wir haben für dich auch eine große Auswahl an gekühlten Getränke vorrätig. Bierige Geschenks-Ideen für jeden Anlass findest du ebenfalls im neuen Lada. Unsere legendären Merchandise-Artikel lassen die Herzen aller Bier-Liebhaber höherschlagen. Komm vorbei und lass dich überraschen. 

    Öffnungszeiten:

    Montag bis Freitag: 09:00 - 18:00 Uhr 
    Samstags: 09:00 - 12:00 Uhr


    Mengenrabatte
    5 Kisten Fohrenburger Bier + 1x 6er Träger Fohrenburger Bier (sortenrein) nach Wahl GRATIS*
    9 Kisten Fohrenburger Bier + 1x Kiste Fohrenburger Bier (sortenrein) nach Wahl GRATIS*

    *Nur gültig im Lada bei Barzahlung.

    Wir freuen uns, dich im Fohrenburger Lada begrüßen zu dürfen. JEDER IST HERZLICH WILLKOMMEN!

     

    Mehr erfahren
  • Wagner GmbH realisiert nachhaltiges Energie-Einsparungsprojekt in der Brauerei Fohrenburg

    Abwärme sinnvoll nutzen Wagner GmbH realisiert nachhaltiges Energie-Einsparungsprojekt in der Brauerei Fohrenburg.

    Vorarlbergs erstes Bio-Hofbier mit 100 Prozent Braugerste aus Vorarlberg, erstmals kein Einweg-Plastik mehr beim Brauereifest – die Brauerei Fohrenburg setzt auf die Natur und kümmert sich aktiv um den Umweltschutz. Durch ein ausgeklügeltes Energie-Einsparungsprojekt der Firma Wagner GmbH wird dieser Umweltgedanke jetzt noch weiter ausgebaut. Ein spannendes Projekt, bei dem die Natur als großer Gewinner hervorgeht.

    Von der Idee zur Umsetzung
    In den vergangenen Wochen und Monaten haben Experten der Nüziger Firma Wagner GmbH im Auftrag der Brauerei Fohrenburg ein Energie-Einsparungsprojekt entwickelt, welches in diesen Tagen in Betrieb gehen wird. „Dabei setzten wir ganz auf die Wiederverwertung von verschiedenen, bereits vorhandenen Abwärmequellen", so Geschäftsführer Martin Wagner. „Abwärme aus der Produktion, aus Kältemaschinen sowie aus der Drucklufterzeugung wird gesammelt und zurück in den Prozess geführt", so Wagner weiter. Deswegen werden künftig zwei der markanten und von außen gut sichtbaren Gärtanks bei der Brauerei als Kalt- und Warmwasserspeicher genutzt. Dafür wurden von Spezialisten der Firma Wagner eigens spezielle Verteil-Lanzen aus Edelstahl-Rohren entwickelt, entworfen, in der Werkstatt in Nüziders vorgefertigt und schließlich bereits fix fertig zusammengebaut mit einem Telekran in die Gärtanks gehoben.


    200 Tonnen CO2-Einsparung
    Im Zuge dieses umfassenden Energie-Einsparungsprojekts wurden zudem die gesamte Kalt- und Warmwasserbewirtschaftung auf den neuesten Stand der Technik adaptiert. Durch das Wagner'sche Konzept kann die Brauerei Fohrenburg ihren naturnahen Weg weiter vorbildlich beschreiten. „Durch das neue Energie-Rückgewinnungs-System wird beispielsweise künftig auch das Verwaltungsgebäude samt neu entstehendem Shop weitestgehend mittels Abwärme aus dem Prozess geheizt", zeigt sich Braumeister und Geschäftsführer Andreas Rosa von der Brauerei Fohrenburg erfreut. Durch das innovative Konzept mit den eigens konstruierten Verteil-Lanzen kann die Brauerei jährlich rund 900.000 Kilowatt-Stunden Erdgas einsparen. „Das entspricht etwa dem Jahresverbrauch von 100 modernen Einfamilienhäusern und spart jährlich rund 200 Tonnen CO2", spricht Martin Wagner von einer Win-Win-Situation, die vor allem der Natur zu Gute kommt. „Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei der Brauerei Fohrenburg für ihr engagiertes Mitwirken und dem Mut für zukunftsweisende Lösungen bedanken", so Wagner weiter. „Durch solche Herausforderungen ist es uns möglich, innovative und bedarfsgerechte Energie-Konzepte zu erarbeiten und dabei die Grenzen immer neu auszuloten."

     

    Foto: www.meznar.media

    Mehr erfahren

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies

×